Über uns

Geschrieben von Andre Weckeiser. Veröffentlicht in Uncategorised

Auf dieser Seite soll mal näher beleuchtet werden, worum es bei Unicornus.info geht.

Die Website Unicornus.info ist ein reines Hobby-Projekt von mir. Mein Name ist André Weckeiser und beim Schreiben dieser Zeilen bin ich 46 Jahre alt. Während meiner mittlerweile 25jährigen Aktivitäten im Bereich Fantasy, Rollenspiel, LARP und Medien habe ich viele Facetten dieser Bereiche kennengelernt. Neben meiner Tätigkeit als Rollenspieler und LARPer der ersten Stunde war ich jahrelang Vorsitzender eines Spielevereins im Rhein-Main-Gebiet, habe LARPs organisiert und veranstaltet, habe als Standbetreiber Mittelaltermärkte besucht, habe als Mitarbeiter einer Medienproduktion phantastische Filme, Serien und Multimedia-Projekte produziert und mitgestaltet, phantastische Webseiten erdacht, erstellt und betreut und bei mehreren bekannten Computerspielen als Leveldesigner und Gamedesigner mitgearbeitet. Und bis heute lässt mich dieses Thema nicht los. Aber beginnen wir am Anfang...

Zum Rollenspiel kam ich durch einen Zufall. Anfang der 90er Jahre, kurz vor meinem Abi, traf ich einige Schulkollegen in einer Pause an, während sie sich über komische Tabellen und Zettel beugten, aufgeregt eigenartige Dinge erzählten von Drachen, Abenteuern und Orks und seltsam aussehende Würfel würfelten. Neugierig geworden sprach ich sie darauf an und wurde kurzerhand zu ihrer Fantasy-Rollenspiel-Runde eingeladen. Wenn ich damals geahnt hätte, wie sehr diese Begebenheit mein weiteres Leben bis heute grundlegend beeinflussen würde...

Meinen Einstieg in die Rollenspielwelt erlangte ich in dieser ersten Runde über das System "Sturmbringer", einer speziellen und reduzierten Version von RuneQuest. Später folgten erste D&D- bzw. AD&D-Runden. Nachdem ich dort erste Erfahrungen gesammelt hatte, wollte ich mehr davon und nahm Kontakt zu einem örtlichen Spieleverein auf, von dem ich durch den damaligen Rollenspiel-Laden "Rumir's Magic" in Hanau erfuhr. Dort Mitglied geworden lernte ich zahlreiche Regelsysteme und -Welten kennen, darunter Das Schwarze Auge, Midgard, Cthulhu, Vampire the Masquerade, Cyberpunk, Shadowrun, Earthdawn und vor allem MERS. Neben den zahlreichen Spielerunden im Verein entdeckte ich auch das Tabletop wie Warhammer und das gerade erst neu entstandene Live-Rollenspiel. Viele neue Freundschaften und Kontakte zu anderen Rollenspielern wurden geschlossen und auf zahlreichen Spiele-CONs lernte ich noch mehr Gleichgesinnte und Spielesysteme kennen.

Einige Jahre später stand durch den Verlust des Vereinsheims der Spieleverein kurz vor dem Aus. Zusammen mit dem damaligen Mitglied und guten Freund Marcus Marozsan belebten wir den Verein wieder, indem wir in Bruchköbel bei Hanau einen neuen Versammlungsort fanden, einen neuen Vorstand wählten und den Verein auf neue Füße stellten. In den folgenden Jahren erlebte der Verein einen riesigen Aufwind, der nicht zuletzt durch das Aufkommen der neuen Spieleart LARP entstanden war.

Draccon 2 AndreIch selbst hatte mein erstes LARP (DracCon 2 von der legendären Drachenschmiede) im Jahre 1992 als Spieler besucht und dort Kontakt zu der Gruppe DragonSys bekommen, deren Mitglieder das gleichnamige Regelwerk erdacht hatten und dort die Spielleitung stellten. Im Zuge dessen habe ich noch viele dann selbst organisierte DragonSys-LARPs besucht und viele tolle Menschen kennen gelernt.

Adventure Mysteria Butzbach 1996_7Vor allem war ich auf meinem ersten LARP in eine Gruppe von Leuten "geraten", die sich in der Diebesgilde von Hoddl betätigten (DracCon 2). Hoddl war neben einigen anderen der damalige Kopf und Organisator von DragonSys. Diese Leute wurden für viele spannende Jahre zu Freunden, mit denen man auf weitere LARPs ging. Ein damaliges Paar aus dieser Gruppe, Anke und Wolfram, bildeten den Kern der Gruppe. Er spielte einen verarmten Ritter ohne Besitz, der seinen Adelstitel benutzte, um mit seinem "Gefolge" Raubzüge zu unternehmen. Durch die Diebesgilde auf D2 waren wir auf den Geschmack gekommen. Diese Gruppe, das "Rabennest", erlebte einige heute legendäre LARPs, darunter das Oster-LARP "Adventure Mysteria" in Butzbach auf dem Zeltplatz Nasser Fleck oder der Drachenland-Con, wieder in Rothmannstal im Bayern. Und viele kleine ungezählte andere Veranstaltungen.

Ein Horn 5So hielt das LARP auch Einzug im eigenen Verein, der nun Einhorn e.V. hieß. Nach einigen Überlegungen und gemeinsamen Besuchen anderer LARPs als Spieler fassten wir im Jahre 1998 den Entschluss, ein eigenes LARP zu veranstalten. Ohne große Überlegung entstand aus einer Schnapslaune heraus der Name "Ein Horn" und unter diesem Label veranstalteten wir insgesamt sieben LARPs. Natürlich lebte auch eine weitere Tradition fort, die Spiele-CONs. Nach den legendären Erlensee-CONs des Vorgängers ERSG e.V. veranstaltete auch der Einhorn e.V. noch einige schöne CONs und kleinere Spieleveranstaltungen in Hanau. Auch einige Mittelaltermärkte besuchte man als Verein. So kam zahlreiches Bildmaterial zusammen, teils von mir, teils von anderen. Auch ein Video von einem LARP existiert.

Ein Horn 5Während meiner beruflichen "Laufbahn" habe ich u.a. in einer Medienproduktion gearbeitet, die heute nicht mehr existiert. Diese zeichnete sich verantwortlich für die Internetseiten Rolegame.net, Quo-Vadis.net und Das-Mittelalter.de. Diese Webseiten habe ich maßgeblich mitgestaltet und verfüge heute noch über viel Material, das man damals dort gefunden hat.

Nach vielen Jahren der Untätigkeit im phantastischen Bereich, in der ich die Berufsimkerei meiner Frau mit aufgebaut habe und wir mit zwei süßen Kindern unsere Familie vergrößert haben, möchte ich nun all das viele Material nicht ungenutzt auf irgendwelchen Datensicherungen versauern lassen. So habe ich angefangen, diese Website aufzubauen und die alten Inhalte zusammen zu tragen. Dies soll quasi ein "Gedächtnis" vergangener, schöner Zeiten sein.

Aber nicht nur ich habe viele Bilder, Geschichten und Artikel gesammelt. Ich weiss, dass es da draussen viele ehemalige Besucher unserer CONs und LARPs, ehemalige Mitglieder der Vereine und andere kreative Köpfe gibt, die noch Fotos, Videos, Artikel und anderes in ihren privaten Archiven haben. Also ran an die Tasten! Meldet euch, per Mail, Facebook, Handy, Twitter oder wie auch immer und lasst mir die Sachen zukommen, damit dieses Archiv einer guten, alten Zeit größer und ansehnlicher werde. Wer weiß, was sich da alles noch finden wird?

Meldet euch am besten per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 06058-917135 oder 0171-8205052.
Auf Facebook findet man mich unter: www.facebook.com/andre.weckeiser.
Auf Twitter bin ich unter twitter.com/AndreWeckeiser zu finden.

Ich freue mich auf eure zahlreichen Zuschriften!

Gründau, im Dezember 2017